Start / Spielplan / Karten-Reservierung / Über unsStücke / Videos / Pressefotos / KontaktLinksImpressum
Specials

Theater-Kurse

Sommertheater_im_Naturbad_Falkenwiese /
theater23_in_der_KulturRösterei / theater23_an_anderen_Orten

"Traumfrau verzweifelt gesucht" - Komödie von Tony Dunham

Hier ein Video (zwei Minuten) zu "Traumfrau verzweifelt gesucht":

http://www.youtube.com/theater23de
/ http://youtu.be/G_F5JZLKpAg / http://www.youtube.com/watch?v=G_F5JZLKpAg

Hier das Plakat von 2011 (mit den damaligen Terminen!):

Hier der Handzettel, Vorder- und Rückseite, von 2011 (mit den damaligen Terminen!):

                  
Traumfrau verzweifelt gesucht (Heartland)

Komödie von Tony Dunham. Deutsche Fassung von Jan Bergrath

Schauspiel: Friederike Falk, Manfred Upnmoor
Regie: Hannah Wiese

Eine Komödie zum zeitlosen Thema "Single sucht Beziehung": Als Harald (Manfred Upnmoor) nach sieben Jahren von seiner Frau verlassen wird,
steht er vor dem Nichts. Auf Anraten seiner besten Freundin Henriette (Friederike Falk) wagt er sich schließlich in die Welt der Kontaktanzeigen
und Blind-Dates. Doch die Suche nach der Traumfrau gerät zu einem absurden und verrückten Hindernislauf, in dem Harald kein Fettnäpfchen
erspart bleibt. Als "Single wider Willen" trifft er die unterschiedlichsten Frauen, und manche lernt er besser kennen, als ihm lieb ist...
Tony Dunhams Stück "Traumfrau verzweifelt gesucht" ist eine rasante, überraschende Komödie, die ebenso witzig wie gewitzt menschliche
Balzrituale aufs Korn nimmt. Und Achtung: Ähnlichkeiten mit Ihnen oder anderen lebenden Personen sind durchaus beabsichtigt.

DIE PRESSE SCHREIBT:

"Schon die ersten Minuten der Premiere ließen die Zuschauer glauben, man hätte ihre persönlichen Erfahrungen in einem Bühnenstück verarbeitet.
Wohl jeder im Publikum fand sich mindestens einmal in dem Stück wieder. Beziehungsmuster, Fettnäpfchen und gute Ratschläge – das Spiel von
Friederike Falk und Manfred Upnmoor hielt wohl den meisten Premierengästen einen Spiegel vor. Die erfrischende Spielweise der beiden Darsteller,
die Nähe zum Publikum und die einzigartige Kulisse ließen den heißen Sommertag kurzweilig ausklingen. Die Unterhaltsamkeit des Abends resultierte
nicht zuletzt auch aus der Sparsamkeit der Kulissen, welche die Konzentration auf die Spielfreude der Darsteller richtete." (11.07.2010, Oliver
Ballendat /
http://www.unser-luebeck.de/content/view/2384/303/ - dort finden Sie die ganze Kritik sowie Fotos aus der Premiere)

"Erzählt wird das zeitlose Thema "Mann sucht Frau" mit einem Augenzwinkern und jeder Menge Situationskomik... Manfred spielt den
verkopften Informationsanalytiker so überzeugend, dass man wie seine Freundin Henri geneigt ist, dem Armen über den Kopf zu streicheln.
Friederike schlüpft in die Rollen der Blind-Dates und der besten Freundin Henriette. Sie ist dabei unglaublich wandlungsfähig. Ob die durchgeknallte
Ami-Braut Trish oder die Hesse-Leserin Anja, die überzogenen Rollen fesseln und beanspruchen die Lachmuskeln." (Sandra Duran, ultimo 08/11,
www.ultimo-luebeck.de/pageflip/?date=2011-08, S. 58)

"Friederike Falk gelingt eine wirkungsvolle Differenzierung der vier unterschiedlichen "Dates" in Tonfall, Spieltempo und Körpersprache, sei es das
US-Girlie Trish mit Baseballcap und "hot pants", die romantisch versponnene Camilla, die scheinbar sexbesessene Gabi oder auch die abgehobene,
Hesse verehrende Agnes. Manfred Upnmoor reagiert auf die jeweiligen Partnerinnen entsprechend unterschiedlich: Mal kriegt er vor Verlegenheit
kaum einen Ton heraus, dann mimt er den vor Potenz strotzenden Kerl, um danach weinerlich zu bekennen, dass er es nicht schafft, sich selbst zu
verstehen. Die Regisseurin Hannah Wiese hat die spielerischen wie auch sprachlichen Gags treffsicher und wirkungsvoll herausgearbeitet ... Viel
Applaus." (Rudolf Höppner, Lübeckische Blätter 2011/14, Seite 241 - siehe 
http://www.luebeckische-blaetter.info/2011/14_LB176.pdf)

 

Zum Seitenanfang